Die WAVE Trophy 2019

Bereits zum ach­ten Mal star­tet ein Phoe­nix Con­tact-Team auf der WAVE Tro­phy. Die­se Tro­phy ist die größ­te aller Ral­leys, die mit Elek­tro­an­trie­ben bestrit­ten wird. Und zwar welt­weit!

Die Eck­da­ten zur WAVE Tro­phy

WAVE ist ein Akro­nym und steht für „World Advan­ced Vehi­cle Expe­di­ti­on“. Die WAVE ist eine E-Mobil-Ral­lye – und zwar die größ­te der Welt. In die­sem Jahr fin­det sie bereits zum 9. Mal statt.

Lou­is Pal­mer ist Schwei­zer und der ers­te Mensch der Welt, der die gesam­te Welt­ku­gel in einem solar betrie­be­nen Auto umrun­det hat. Er ist das Aus­hän­ge­schild der Ral­lye, ein Ass auf dem Gebiet der Elek­tro­mo­bi­li­tät und mit renom­mier­ten Prei­sen aus­ge­zeich­net.

Die UNO appel­lier­te an den strom­ern­den Mobi­li­täts­vor­rei­ter, sich wei­ter­hin für die Umwelt ein­zu­set­zen. Dar­auf­hin ent­stand die Idee der WAVE. Die E-Mobil-Ral­lye mit dem Ziel, die strom­ge­stütz­te Mobi­li­tät den Men­schen näher zu brin­gen. Die ers­te WAVE Tro­phy fand 2011 statt und führ­te über zwei Wochen von Paris bis Prag, damals noch mit etli­chen Pro­to­ty­pen und viel Aben­teu­er­lust.

Phoe­nix Con­tact und die WAVE

Schon zum 14. Mal geht ein Team von Phoe­nix Con­tact an den Start. Jana Schwar­ze und Alex­an­dra Kerps machen seit letz­tem Jahr bei­de eine Aus­bil­dung zur Indus­trie­kauf­frau bei Phoe­nix Con­tact und haben eigent­lich mit E-Mobi­li­tät und Tech­nik nicht viel am Hut. Die bei­den haben sich direkt als eYoungs­ter bewor­ben.
Moment mal- was sind eYoungs­ter? Youngs­ter nennt man jun­ge Men­schen, die neu in einer Bran­che sind – qua­si Frisch­lin­ge. Und da wir hier von E- Mobi­li­ty spre­chen, ist hier also die Rede von eYoungs­tern. Die bei­den wur­den tat­säch­lich aus­ge­wählt und berei­ten sich nun aus­gie­big auf die Ral­lye vor. Ihr Dienst­wa­gen: ein eGolf mit 136 PS, geschmückt in den Far­ben von Phoe­nix Con­tact. Ein ech­tes Werks­team!

Am 13. Sep­tem­ber star­ten die bei­den jun­gen Frau­en mit ihrem grün-blau-wei­ßem Wolfs­bur­ger zusam­men mit 37 ande­ren Teams die Ral­lye in Dort­mund. Von dort ver­läuft die Rou­te ent­lang der Mosel, durch Mann­heim und am Schwarz­wald ent­lang, an Heil­bronn und Biber­ach vor­bei, über die deut­sche Alpen­stra­ße und Mün­chen. Inner­halb von acht Tagen legen die Azu­bis eine Stre­cke von 1600 Kilo­me­tern rein elek­trisch zurück, bis sie schließ­lich am 21. Sep­tem­ber das Ziel im nord­baye­ri­schen Erlan­gen errei­chen.

Die WAVE Tro­phy führt dabei durch male­ri­sche Städt­chen und vor­bei an inter­es­san­ten Unter­neh­men, die auf der Stre­cke lie­gen. Es geht natür­lich nicht nur um die laut­lo­se Fort­be­we­gung, diver­se Auf­ga­ben sind außer­dem zu absol­vie­ren. Die wer­den mit Punk­ten bewer­tet. Am Ende der Ral­lye erhält das Team mit der höchs­ten Punkt­zahl die Wave Tro­phy.

Das Star­ter­feld

Vor­aus­set­zung ist zu aller­erst natür­lich ein Elek­tro­fahr­zeug. Auch Hybrid­au­tos sind erlaubt. Jedoch nur, wenn die­se die Fähig­keit besit­zen, rein elek­trisch betrie­ben fah­ren zu kön­nen. Zudem müs­sen die Fahr­zeu­ge über eine Min­destreich­wei­te von 75 Kilo­me­tern ver­fü­gen, da die Lade­sta­tio­nen auf der Ral­ly­e­stre­cke danach aus­ge­legt sind.

Tech­ni­sche Vor­aus­set­zung zur Teil­nah­me an der WAVE sind ein Navi­ga­ti­ons­sys­tem und Smart­pho­ne oder Tablet, um dem soge­nann­ten Road Book fol­gen zu kön­nen. Die ein­zel­nen Etap­pen müs­sen von den jewei­li­gen Teams alle der Rei­hen­fol­ge nach ange­fah­ren wer­den. Zwi­schen den Etap­pen kön­nen die Teams ihre Rou­te aber frei wäh­len.

Team Phoe­nix Con­tact (fast) live

Phoe­nix Con­tact star­tet von der Pole Posi­ti­on. Und das mit Fug und Recht, denn bereits zum drit­ten Mal konn­ten wir im letz­ten Jahr die Wave Tro­phy für uns ent­schei­den. In die­sem Jahr wer­den wir von etli­chen ambi­tio­nier­ten Teams gejagt, unter ande­rem sogar von einem wasch­ech­ten For­mel-1-Pilo­ten.

Wie die gesam­te Ral­lye der Wave Tro­phy für Jana und Alex vom Team Phoe­nix Con­tact ver­läuft, und was sie tag­täg­lich erle­ben, erfahrt ihr via regel­mä­ßi­ger Updates auf die­sem Blog. Und natür­lich gibt es auch auf Soci­al Media immer wie­der News. Schaut also auch auf Insta­gram, Twit­ter, Xing und Lin­kedIn vor­bei.

Dies ist die Home­page der WAVE.