Wir füt­tern ihn

Die ers­te Sta­ti­on der Suche nach dem Digi­ta­len Zwil­ling führt uns nach Bad Pyr­mont. Dort tref­fen wir auf Mar­kus Becker. Der soll angeb­lich mit dem Zwil­ling arbei­ten …

Mar­kus Becker

In Bad Pyr­mont befin­det sich der Stand­ort unse­rer Lei­ter­plat­ten- und Steue­rungs­fer­ti­gung. Dort lei­tet Mar­kus Becker die elek­tro­me­cha­ni­sche Ent­wick­lung der Busi­ness Unit Inter­face Com­pon­ents. Also den Bereich, in dem der Pro­dukt­auf­bau defi­niert wird und die Arti­kel drei­di­men­sio­nal designt wer­den. „Bei uns fin­den Sie den Zwil­ling aber nicht“, begrüßt uns der Fach­mann und nimmt uns den Wind aus den Segeln. „Jeden­falls nicht den gan­zen“, trös­tet er uns aber gleich wie­der.

Daten­sät­ze fit gemacht

Neben unse­rer Ent­wick­lungs­tä­tig­keit füh­ren wir hier in unse­rer Abtei­lung die mecha­ni­schen sowie die elek­tro­ni­schen 3D-Daten eines Arti­kels zusam­men und rei­chern die­se Daten mit ergän­zen­den Infor­ma­tio­nen an. Das kön­nen Schnitt­stel­len oder Funk­tio­na­li­tä­ten für Anschlüs­se und Werk­zeu­ge sein, die im Ein­satz oder bei der Mon­ta­ge gebraucht wer­den, wäh­rend des Ent­wick­lungs­pro­zes­ses aber nicht mit ange­legt wur­den.“ Außer­dem berei­ten Becker und sei­ne Kol­le­gen den Daten­satz so auf, dass das ent­ste­hen­de digi­ta­le Abbild auch tat­säch­lich pra­xis­taug­lich für den Schalt­schrank­bau wird.

Pas­sen Daten­satz und rea­le Welt zusam­men?

Wir spre­chen von einer Ver­hei­ra­tung der Daten­sät­ze. Hier prü­fen wir auch auf mög­li­che Kol­li­sio­nen, auf kor­rek­te Anschlüs­se und Ver­drah­tungs­hin­wei­se, hin­ter­le­gen Schalt­plä­ne. Um zu prü­fen, wie vie­le Arti­kel auf eine Schie­ne pas­sen, haben wir auch die Trag­schie­ne im Blick. Die­se Daten­sät­ze gehen dann an den Kun­den, etwa Schalt­schrank­bau­er und auch in unse­ren Werk­zeug- und Maschi­nen­bau, der für die Pro­duk­ti­on die nöti­gen Tei­le und Arti­kel her­stellt.“

Wie­so spricht Mar­kus Becker dann nicht von einem digi­ta­len Abbild des Pro­dukts, also einem Zwil­ling? „Die Daten gab es doch schon lan­ge. Das nann­te man nur anders. Erst in jüngs­ter Zeit wer­den die Daten ange­rei­chert um wei­te­re Infor­ma­tio­nen für Fol­ge­pro­zes­se und das dann ver­knüpft.“

Wir füt­tern ihn
Wir trai­nie­ren ihn
Wir steu­ern mit ihm
Wir dru­cken mit ihm
Wir haben ihn!

This post is also avail­ab­le in: Eng­lish

Tags
Back to top button
Close