Neu­er Name für rasan­te Tech­nik

Die Pro­dukt­pa­let­te von Phoe­nix Con­tact E‑Mobility bekommt einen neu­en Namen: CHARX steht künf­tig für Lade­tech­nik aus dem Hau­se Phoe­nix Con­tact. Statt zum “Pro­dukt xy von Phoe­nix Con­tact E‑Mobility” greift man in Zukunft zu “CHARX”.

Lade­ka­bel und Lade­do­sen bekom­men den Namen CHARX con­nect. Steue­run­gen für den Lade­pro­zess fir­mie­ren unter CHARX con­trol, Soft­ware zum Mana­gen von Lade­sta­tio­nen und ‑parks heißt CHARX mana­ge. Die DC-Leis­tungs­elek­tro­nik für Schnell­la­de­sta­tio­nen wird zu CHARX power und der nöti­ge Über­span­nungs­schutz in der Lade­säu­le zu CHARX pro­tect.

Im kom­men­den Jahr soll das Port­fo­lio um DC-Leis­tungs­schüt­ze namens CHARX con­tact ergänzt wer­den. Mit den dazu pas­sen­den Kom­po­nen­ten des Mut­ter­hau­ses Phoe­nix Con­tact wie Ener­gie­zäh­ler, Strom­ver­sor­gun­gen, Touch-Panels und der indus­tri­el­len Ver­bin­dungs- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik ent­steht ein kom­plet­tes Pro­gramm rund um das AC- und DC-Laden.

phoenixcontact.com/charx

This post is also avail­ab­le in: Eng­lish

Tags
Back to top button
Close