Poka­le aus dem Prin­ter

Hand­ball ist in Ost­west­fa­len ein Stück Kul­tur­gut. Und der TBV Lem­go als Mit­glied der 1. Hand­ball-Bun­des­li­ga ein Aus­hän­ge­schild weit über die Gren­zen der Pro­vinz hin­aus. Der jüngst gewon­ne­ne DHB-Pokal wur­de jetzt zum Kopier­gut.

Andre­as Surkop (TBV Lem­go, li.) über­reich­te das Ori­gi­nal an Max Wis­sing und Art­jom Dsub­an (Pro­tiq)

Der bereits 1911 gegrün­de­te ehe­ma­li­ge “Ball­sport­ver­ein Lem­go 1911” führt seit 1945 den offi­zi­el­len Ver­eins­na­men Turn- und Ball­spiel­ver­ein Lem­go von 1911. Damit ist der TBV Lem­go noch 12 Jah­re älter als einer sei­ner Haupt­spon­so­ren, Phoe­nix Con­tact. Tra­di­ti­on ver­bin­det – mitt­ler­wei­le trägt auch die sport­li­che Hei­mat des Kult­ver­eins den Namen Phoe­nix Con­tact Are­na.

Im Juni 2021 gewann der TBV in einem span­nen­den Aus­schei­dungs­tur­nier bereits zum vier­ten Mal den DHB-Pokal. End­lich, mag so man­cher Fan auch in Rei­hen der Phoe­nix Con­tact-Mit­ar­bei­ter geseufzt haben, nach lan­ger Durst­stre­cke.

Zum Abschluss der erfolg­rei­chen Sai­son wur­den nicht nur die letz­ten Spie­le alle­samt gewon­nen, son­dern auch sechs Spie­ler ver­ab­schie­det. Als ganz beson­de­res Abschieds­ge­schenk soll­te es eine ori­gi­nal­ge­treue Nach­bil­dung des kürz­lich gewon­ne­nen Pokals geben. Genau die rich­ti­ge Auf­ga­be für Pro­tiq. Die 3D-Druck­spe­zia­lis­ten, als Aus­grün­dung von Phoe­nix Con­tact längst höchst erfolg­reich, ver­ma­ßen die ori­gi­na­le Tro­phäe und erstell­ten aus die­sen Daten ein 3D-Modell. Das soll­te ori­gi­nal­ge­treu, aber etwas klei­ner als die Vor­la­ge aus­fal­len.

Der Sockel erhielt noch eine indi­vi­du­el­le Beschrif­tung, dann wur­de das Daten­mo­dell an einen der Dru­cker gesandt. In die­sem Fall kam ein 3D-Dru­cker zum Ein­satz, der mit­tels selek­ti­vem Laser­sin­tern fes­te For­men in ein spe­zi­el­les Kunst­stoff­pul­ver aus umwelt­freund­li­chem Rizi­nus­öl brann­te. Kei­ne Ange­le­gen­heit von weni­gen Augen­bli­cken – der Dru­cker lief eine Nacht lang durch, druck­te dafür aber gleich alle Poka­le in einem Rutsch.

Nach dem Säu­bern wur­den die Print-Pokal­ko­pi­en dann noch lackiert und schließ­lich an Andre­as Sukop vom TBV Lem­go über­ge­ben.

TBV Lem­go
Pro­tiq

Tags
Back to top button
Close