Noch dich­ter am Wind

Im Rah­men der Mes­se Wind Euro­pe Electric City 2021 in Kopen­ha­gen gaben Phoe­nix Con­ta­ct und die Wöl­fel-Grup­pe eine erwei­ter­te Zusam­men­ar­beit im Bereich der Indus­trie­lö­sun­gen Wind­ener­gie bekannt.

Wind­kraft­an­la­gen sind aus­dau­ern­de Schwerst­ar­bei­ter. Auf die gesam­te Anla­ge, vor allem natür­lich auf die Rotor­blät­ter, wir­ken enor­me Kräf­te. Und die auch noch sehr ungleich­mä­ßig. Mal pfei­fen Sturm­bö­en über die Anla­ge, mal hän­gen Eis­bro­cken an den Blät­tern, mal gibt es Stopps durch eine Abschal­tung. Das zerrt und zehrt die gesam­te Lebens­dau­er lang an der glas­fa­ser­ge­wo­be­nen Struk­tur. Eine Mög­lich­keit, einer Schwä­chung der Sta­bi­li­tät auf die Schli­che zu kom­men, ist die Über­wa­chung des Schwin­gungs­ver­hal­tens eines Rotor­blat­tes. Wenn sich das ändert, könn­te ein Sta­bi­li­täts­pro­blem die Ursa­che sein.

Die Wöl­fel-Grup­pe ist spe­zia­li­siert auf genau die­se Struk­tur­über­wa­chung. Eine Kern­kom­pe­tenz ist die Aus­wer­tung und Ana­ly­se von Daten, die mit ver­schie­de­nen Sen­so­ren Aus­kunft über den Zustand eines Wind­ra­des und sei­ner Kom­po­nen­ten geben. Dazu nutzt das im frän­ki­schen Höch­berg ansäs­si­ge Unter­neh­men auch künst­li­che Intel­li­genz (KI). Die Fran­ken nen­nen die­ses Sys­tem das “SHM Bla­de” (Struc­tu­ral Health Moni­to­ring).

Bla­de Intel­li­gence Sys­tem Phoe­nix Contact

Die­ses Know­how passt opti­mal in das Phoe­nix Con­ta­ct-eige­ne Bla­de Intel­li­gence Sys­tem, wel­ches die gesam­te Anla­ge im Blick hat. Damit wird das modu­la­re Sys­tem Bla­de Intel­li­gence um eine wich­ti­ge Funk­ti­on für die umfas­sen­de Über­wa­chung von Rotor­blät­tern erwei­tert. Neben der neu hin­zu­ge­kom­me­nen Funk­ti­on der Struk­tur­über­wa­chung bie­tet Bla­de Intel­li­gence auch wei­ter­hin Last­mes­sung, Blit­zer­ken­nung und Eiser­ken­nung mit auto­ma­ti­schem Wie­der­an­lauf an.

Wir erwar­ten uns von die­ser Zusam­men­ar­beit einen deut­li­chen Vor­teil für die Betrei­ber, denn das Zusam­men­spiel von pro­fes­sio­nel­ler Hard­ware von Phoe­nix Con­ta­ct mit der hohen
Daten­ana­ly­se­kom­pe­tenz von Wöl­fel Wind Sys­tems wird zu einer spür­ba­ren Opti­mie­rung in der
Betriebs­füh­rung bei­tra­gen“ sagt Dr. Bas­ti­an Rit­ter, Pro­dukt­ma­na­ger Moni­to­ring-Sys­te­me Wölfel.

Die künf­ti­ge Zusam­men­ar­beit mit Wöl­fel Wind­sys­tems run­det das Bla­de Intel­li­cence Sys­tem ide­al ab”, freut sich Nils Les­mann, Mana­ger Pro­duct- and Solu­ti­on­ma­nage­ment Wind­power Phoe­nix Con­ta­ct, über die inno­va­ti­ons­träch­ti­ge Koope­ra­ti­on zwi­schen Fran­ken und Ostwestfalen. 

Phoe­nix Con­ta­ct Wind­ener­gie
Wöl­fel-Group

This post is also avail­ab­le in: Eng­lish

Tags
Back to top button
Close