Gewinnertyp überzeugt Amerikaner

Während sich Rekordjäger an den Werten des DC-Schnellladens berauschen, heimsen die Wechselstrom-Ladekabel von Phoenix Contact einen Design-Preis nach dem anderen ein.

Ökologische Auswirkungen, Innovation und funktionelle Einflüsse – das sind einige der Auswahlkriterien, nach denen die AC-Ladekabel von Phoenix Contact bereits zum dritten Mal einen wichtigen internationalen Design-Preis gewinnen konnten. Der Good Design Award des Chicago Athenaeum Museum wird jährlich verliehen. Er wurde bereits 1950 aus der Taufe gehoben und gilt damit als die älteste Designauszeichnung überhaupt. 2019 lagen der Good-Design-Jury mehr als 900 Produktdesigns und Grafiken aus mehr als 47 Nationen vor.

Die AC-Ladekabel, die gemeinsam mit dem Diplom-Designer Stephan Gahlow aus Hamburg entwickelt wurden, legen ihre Schwerpunkte auf ein ergonomisches und attraktives Design, eine langlebige und moderne Formensprache und natürlich eine ansprechende, zweifarbige Optik. Die ausgewählten Materialien sind robust und hochwertig.

Vince Carioti

Für Vince Carioti, Director E-Mobility North America, bestätigt der Design-Preis die Wertigkeit und Bedeutung der AC-Ladetechnologie aus dem Hause Phoenix Contact, gerade auch auf dem amerikanischen Markt:

„Der Good Design Award ergänzt unsere bereits in Deutschland verliehenen Auszeichnungen und zeigt, dass die Produkte von höchster Qualität und ergonomischem Design für den gewerblichen und privaten Gebrauch sind und dem Kunden Langlebigkeit mit reibungslosem Betrieb unter allen klimatischen Bedingungen für Fahrzeuge bieten, die Wechselstrom-Ladeanwendungen des Typs 1 und 2 erfordern. „

Phoenix Contact E-Mobility

This post is also available in: English

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"