Bilanz Han­no­ver Messe

Phoe­nix Con­ta­ct und die Han­no­ver Mes­se – das war die letz­ten Jah­re eine Lie­be auf Ent­zug. Erst 2022 konn­te die Welt­leit­mes­se der Indus­trie­elek­tro­nik wie­der mit direk­tem Kon­takt, in der wirk­li­chen Welt, statt­fin­den. Und alle waren gespannt: Wie wird sie? Kom­men die Kun­den? Und wie ist das Echo auf unse­re Visi­on der All Electric Society?

CEO Frank Stüh­ren­berg im ntv-Interview

CEO Frank Stüh­ren­berg zeig­te sich begeis­tert vom Echo: “Die­se Mes­se ist ein ech­ter Restart. Und der ist gelun­gen. Vie­le 1000 Besu­cher und vie­le 100 wirk­lich gute Gesprä­che. Wir haben mit unse­rer Visi­on der All Electric Socie­ty ein The­ma gesetzt, an dem sowohl Kun­den als auch Mit­ar­bei­ter wirk­lich inhalt­lich voll dabei sind.”

Und auch Dirk Gör­lit­zer, COO von Phoe­nix Con­ta­ct, zog ein posi­ti­ves Fazit der Mes­se: “Es war der ers­te inter­na­tio­na­le Auf­schlag unse­rer Stra­te­gie für die All Electric Socie­ty. Und das hat sich im neu­en Stand­kon­zept wider­ge­spie­gelt. Ein Mes­se­stand, eine Bot­schaft und ein Phoe­nix Con­ta­ct. Die­se Einig­keit haben wir noch nie so gut erreicht.”

2.500 Aus­stel­ler und über 75.000 Besu­cher – impo­san­te Zah­len, doch Zeu­gen eines har­ten Ein­schnitts. Die dies­jäh­ri­ge Han­no­ver Mes­se vom 30. Mai bis zum 2. Juni war nur halb so groß wie im Vor-Coro­na­jahr 2019. Doch Phoe­nix Con­ta­ct prä­sen­tier­te sich nach wie vor in unver­än­der­ter Prä­senz. Nicht nur die Stand­grö­ße ent­sprach der der letz­ten Jah­re: 18 Dele­ga­tio­nen, 210 offi­zi­el­le Gäs­te und 34 Werks­füh­run­gen, die per Shut­tle von Han­no­ver aus an den Stand­or­ten Blom­berg und Bad Pyr­mont durch­ge­führt wur­den, zei­gen, dass die Rele­vanz des Inno­va­ti­ons­füh­rers unge­bro­chen ist.

Tags
Back to top button
Close