Auf die Plät­ze …

Die Ral­lye geht end­lich los, es wird ernst. Aller­letz­te Vor­be­rei­tun­gen, ers­te Team­tref­fen und die ers­ten Etap­pen machen klar – Jana und Alex sind top vor­be­rei­tet und machen selbst For­mel-1-Pilo­ten erns­te Kon­kur­renz!

Frei­tag, der 13. Es geht end­lich los. Mor­gend­li­che Stim­mung? Ner­vös! Eine Früh­auf­ste­he­rin und ein Mor­gen­muf­fel – an die­se Kom­bi­na­ti­on muss man sich erst­mal gewöh­nen! 🙂

Um 10 Uhr Tref­fen beim dies­jäh­ri­gen Haupt­spon­sor Fro­ni­us. Die Kol­le­gen aus den Berei­chen Solar­ener­gie und Bat­te­rie­tech­nik haben ihren Fir­men­sitz in Neu­hof bei Ful­da auf­ge­schla­gen, daher fin­det die Begrü­ßung und das Get Tog­e­ther der Teams hier statt. Zwei jun­ge Ita­lie­ner sind schon zwei Tage unter­wegs. Sehr beein­dru­cken­de Atmo­sphä­re. Super vie­le Tes­la. Genia­le Autos und tol­le Leu­te – das ver­spricht eine span­nen­de Zeit zu wer­den.

Wie wir nach kur­zem Ken­nen­ler­nen fest­stel­len, bestehen alle ande­ren Teams aus Fach­leu­ten, wir sind die ein­zi­gen Azu­bis. Und einen ech­ten Pro­mi haben wir auch dabei: Heinz-Harald Fren­zen war lan­ge For­mel-1-Pilot, ist mit Schu­mi und Co.um die Wet­te gerast. Der ist auch dabei! Was uns noch mehr anspornt! 🙂 Also schnell noch das Mit­tag­essen rein­pfei­fen und dann ab nach Dort­mund. 276 Kilo­me­ter lang ist die ers­te Etap­pe. 13 Uhr Start, 17 Uhr müs­sen alle Teams dort sein.

Gra­tis­fut­ter für E‑Mil

Wir haben (natür­lich) vor­ge­plant und auf der Stre­cke eine Lade­säu­le bei Ikea ins Auge gefasst, um die Kas­se­ler Ber­ge locker und mit Schwung zu wup­pen, ohne dass uns der Saft aus­geht. Außer­dem haben wir, echt lippsk, raus­be­kom­men, dass wir dort gra­tis laden kön­nen. Wuss­tet Ihr, dass die Schot­ten das Spa­ren von den Lip­pern gelernt haben? Ener­gie­spa­ren liegt uns also im Blut, sozu­sa­gen!

Mit Schmun­zeln sehen wir, dass auch die schwe­di­schen Möb­ler für die Ver­brei­tung des Phoe­nix Con­tact-Logos sor­gen, denn auch hier tref­fen wir auf “unse­ren” Ste­cker – bis­her drei­mal Laden, drei­mal mit unse­rem Logo. 20 Minu­ten Auf­la­den rei­chen, dann soll es wei­ter­ge­hen. Wäh­rend wir war­ten, kom­men wir ins Gespräch. Unter ande­rem mit einem ehe­ma­li­gen Pro­mo­ter von Phoe­nix Con­tact E‑Mobility …

Der Edel-Fan

Was uns aller­dings ech­te Kopf­schmer­zen berei­te­te, war dann unse­re Reich­wei­ten­an­zei­ge. Sie zeig­te noch 200 Kilo­me­ter an, die Stre­cke war aber noch 170 Kilo­me­ter lang. Jana hat­te rich­tig Bauch­schmer­zen vor Sor­ge. Aber wir haben ja einen Schutz­en­gel. Oder Edel-Fan. Näm­lich Frank Schrö­der. Der Lei­ter der FME-Trup­pe von Phoe­nix Con­tact Bad Pyr­mont, sel­ber schon etli­che Male mit­ge­fah­ren und drei­mal (!) die WAVE gewon­nen, ist uns hin­ter­her­ge­fah­ren bis nach Dort­mund. Wahn­sinn!

Frank kann­te nicht nur etli­che Gesich­ter und Teil­neh­mer der WAVE, son­dern auch die Zicken von E‑Mil. Oder bes­ser die Zuver­läs­sig­keit. Denn tat­säch­lich stimm­te die Rest­an­zei­ge, wir kamen mit noch 30 Kilo­me­tern in den Akkus in Dort­mund an. Wir waren sogar die Ers­ten!

Das hat­te E‑Mil sich ver­dient: Am Dort­mun­der Frie­dens­platz, im ers­ten Ziel, wur­den wir direkt an eine Lade­säu­le gelei­tet. Hier ver­sam­mel­ten sich dann ins­ge­samt 46 Fahr­zeu­ge. Alle­samt am Strom-Nuckeln. Vier Stun­den spä­ter war E‑Mil wie­der kom­plett auf­ge­la­den und blieb die Nacht über auch hier, bewacht von extra Secu­ri­ty. So mag das unser E‑Mil!

Aus­rei­chend Schlaf!

Nach dem obli­ga­to­ri­schen Grup­pen­fo­to stell­ten sich dann alle Teams noch ein­mal vor, und es gab ein kur­zes Brie­fing. Tour­di­rek­tor Lou­is Pal­mer erwähn­te mehr­mals (!), dass aus­rei­chend Schlaf sehr wich­tig wäre wäh­rend der WAVE.

Den Abend haben wir mit meh­re­ren Teams dann in einer Bar aus­klin­gen las­sen. Das mit dem Schlaf holen wir dann noch nach, ver­spro­chen! 🙂

Wie die gesam­te Ral­lye der Wave Tro­phy für Jana und Alex vom Team Phoe­nix Con­tact ver­läuft, und was sie tag­täg­lich erle­ben, erfahrt ihr via regel­mä­ßi­ger Updates auf die­sem Blog. Und natür­lich gibt es auch auf Soci­al Media immer wie­der News. Schaut also auch auf Insta­gram, Twit­ter, Xing und Lin­kedIn vor­bei.

Tags
Back to top button
Close